kleine Feiereien



Vor ein paar Tagen hatte meine kleine Tochter Geburtstag.
Stolze 7 Jahre alt ist sie geworden :-)!


Da ihr Geburtstag auf einen Wochentag gefallen ist und Schule war, 
haben wir am Nachmittag nur im kleinen Rahmen mit den Oma´s und mit einer Tante gefeiert.

Zu diesem Zweck habe ich eine Geburtstagstorte gebacken.
Und zwar eine Mandel-Zimttorte mit Honig und Feigen.


Hier ist das Rezept:

Mandel-Zimttorte mit Honig und Feigen

4 Eier (nicht direkt aus dem Kühlschrank)
4 EL warmes Wasser
100 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
70 gr. Mehl
70 gr. Speisestärke
1 TL Backpulver
50 gr. gemahlene Mandeln

400 gr. Sahne
500 gr. Mascarpone
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 - 2 EL Zimt
60 gr. weiße Schokolade
1 EL Zucker

zusätzlich für´s Frosting:
100 gr. Puderzucker
80 gr. Butter




Eier trennen.
Eigelbe mit Zucker, Vanillezucker, Prise Salz und dem Wasser sehr dickcremig schlagen. Mehl mit Speisestärke,  Mandeln und Backpulver mischen.
Alles in die Eigelbmasse sieben und unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.

Alles bei ca. 180 Grad 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Danach in der Mitte zweimal waagrecht durchschneiden.

Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
Mascarpone mit Zimt, 1 EL Zucker glatt rühren. Sahne unterheben.

Die Hälfte in eine andere Schüssel füllen und für das Frosting beiseite stellen.
In die andere Hälfte für die Füllung, die leicht abgekühlte Schokolade unterrühren.
Auf den beiden Tortenböden verteilen.

Butter mit Puderzucker glatt rühren. Die andere Hälfte der Mascarpone-Sahne
unterrühren.
Ggf. ein bißchen im Kühlschrank ruhen lassen.

Torte damit verzieren.

Mit Feigenachteln belegen und Honig darüber träufeln.

Ich habe wie immer meine 20-er Springform verwendet, aber man kann die Torte natürlich auch mit einer größeren Springform backen!



Bei einer Geburtstagsfeier, auch wenn sie nur im kleinen Rahmen statt findet,
dann muss aber der Tisch bei uns auf alle Fälle besonders gedeckt werden :-) .


  Deswegen haben wir den Tisch statt mit einer Tischdecke, mit einem dunkelgrauen
Leinenstoff ausgelegt.
Darauf haben wir eine Papierwimpelkette, die ich vor ungefähr einem Monat 
mit meiner großen Tochter gebastelt habe und die normalerweise in ihrem Zimmer hängt 
dekoriert.


Auch der eigens nur für Mia gebackene, zweite Geburtstagskuchen,
hat eine kleine Wimpelgirlande aus dem gleichen Papier erhalten!


Auf den Tellern habe ich wieder aus dem Harlekin-Papier und aus einem 
schwarzen Tonpapier, Rauten ausgeschnitten, die ich mit einem weißen Satinband
an einer Zimtstange befestigt habe, als Deko ;-)))!

Anstatt Platzdecken habe ich meine neuen TineK Topflappen verwendet.
Ich finde sie für ihren eigentlichen Zweck direkt ein bißchen zu schade, 
deswegen, dachte ich mir, auf dem Tisch machen sie sich viel besser :-)!


Mia´s Geburtstagskuchen war übrigens ein 
Apple-Upside-Down-Cake!

Das Rezept habe ich auch für Euch:

Apple-Upside-Down-Cake
(Achtung: Rezept ist für eine 18-er Springform)

1 mittelgroßer Apfel
1 EL gehäufter brauner Zucker
1 Biozitrone (Abrieb und Saft)
130 gr. Butter
70 gr. brauner Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
130 gr. Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1 EL Milch

Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
Mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker bestreuen. Kurz ziehen lassen.
In der Zwischenzeit:
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Eier zugeben und cremig schlagen.

Mehl mit Backpulver und Gewürzen mischen und unterrühren.
Milch hinzufügen und vermengen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Butter bepinseln.
Äpfel auf dem Boden kreisförmig auslegen.
Teig vorsichtig darauf verteilen.

Bei 180 Grad 40 -45 Minuten backen.

Kuchen vollständig auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen.
Ansonsten bleiben die Äpfel kleben!

Ich habe den Kuchen, weil er ja extra nur für Mia war, in einer kleinen, 18-er Springform gebacken.
Wer ihn aber in einer großen Springform backen will, braucht nur die Menge verdoppeln!!!


Damit die Stoffservietten auch noch zum Rest der Tischdeko passen, habe ich 
aus Velour-bzw. Flockfolie in weiß Rauten ausgeschnitten und aufgebügelt.
Velourfolie habe ich ja noch in größeren Mengen übrig von HIER.

Und wenn Ihr mal einen Blick auf Mia´s Geburtstagstorte vom letzten Jahr 
werfen wollt, dann schaut mal HIER nach!




Bezugsquellen:
Teller: Anthropologie
Geschirrtuch, Harlekinpapier, Topflappen: Tine K
Honiglöffel und Tassen: Home & Living
gepunktete Strohhalme (Halterung auf Apfelkuchen): Geliebtes Zuhause
und Mia´s neue Lieblingsbluse ist von: my natural kids


Die Feier mit den ganzen Freunden und mit den restlichen Tanten und Onkel
findet in Kürze statt :-))))!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Abend,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne