Holunderblüten ...



Vor einigen Tagen haben wir uns auf die Suche nach Holunderblüten
gemacht.
Und danach - verwertet ;-)!





Basis für viele Rezepte mit Holunderblüten ist ein Holunderblütensirup
und deswegen haben wir den gleich als erstes eingekocht.




Daraus haben wir uns dann gestern bei dem heißen Wetter,
gleich mal eine kühlende Holunderblüten-Zitronen-Limonade gemacht.



Und so geht´s:

Holunderblüten-Zitronen-Limonade
(für ein Getränk)

200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
50 ml Holunderblütensirup
1 Biozitrone
Eiswürfel
evtl. Minze


Mineralwasser mit Sirup mischen. Zitrone heiß abwaschen
und in Scheiben schneiden. Evtl. vorhandene Kerne dabei entfernen.
Alles in ein Glas geben und mit vielen Eiswürfel auffüllen.
Wer mag kann noch frische Minze hinzufügen, dann schmeckt es 
besonders erfrischend!


Ich verwende zum Mischen und natürlich auch zum Anrichten
unserer Limo bzw. Getränke besonders
gerne die tollen Mason-Gläser von Blueboxtree.
Wir haben sie Zuhause in klarem Glas und ganz neu auch in blau.
Das wundervolle daran ist, dass Milliliter Angaben an den Gläsern angebracht
sind, wodurch das Mixen besonders leicht gemacht wird.

Und schöner aussehen tut´s ja auch :-))!

 


Außerdem habe ich noch ein 
Holunderblüten-Limetten-Eis mit Creme fraiche gemacht.

Hier ist das Rezept:

2 Bio-Limetten
300 gr. Creme fraiche
300 gr. Sahne
125 gr. Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
50 ml Holunderblütensirup

Bio-Limetten heiß abspülen und von einer Limette die Schale abreiben.
Von beiden Limetten den Saft auspressen.
Creme fraiche mit Zucker, Mark der Vanilleschote, Holunderblütensirup, Limettenabrieb
und - saft und der Sahne glatt rühren und in die Eismaschine füllen.

Ohne Eismaschine:

Bio-Limetten heiß abspülen und von einer Limette die Schale abreiben.
Von beiden Limetten den Saft auspressen.
Creme fraiche mit Zucker, Mark der Vanilleschote, Holunderblütensirup, Limettenabrieb
und - saft glatt rühren.
Sahne steif schlagen und unter die Creme fraiche - Mischung heben.
In eine Gefrierbox füllen und für ca. 3 Stunden gefrieren lassen.
Dabei immer wieder durchrühren, damit das Eis schön cremig wird.

 

Als kleine Deko für unser Eis, habe ich Schirmchen aus Papier-Spitzenuntersetzer
und Holzstäbchen selbst gemacht.
Dazu einfach die Untersetzer einmal vom Rand bis zur Mitte einschneiden, leicht
übereinanderschieben und mit Kleber fixieren.
Holzstäbchen durch die Mitte schieben und ebenfalls mit Kleber festmachen.

Die Holzlöffel habe ich mit einem Kupfer-Klebeband noch ein bisschen
aufgepeppt!




Bezugsquellen:
Masongläser und Holz-Eislöffel: Blueboxtree
weißes Tine K Tablett: Home & Living

Ich wünsche Euch eine wunderschöne, neue Woche!

Alles liebe,
♥♥♥
Yvonne