Seiten

26 August 2013

Brombeer-Panna Cotta-Tarte mit Pekannusskruste und ein kleines DIY



Dieses Jahr haben wir viele Brombeeren an den Sträuchern und 
ein paar davon haben wir gestern Vormittag abgepflückt.




Daraus ist dann eine Brombeer-Panna Cotta-Tarte entstanden.



Den Tarteboden, eine Pekannusskruste habe ich bereits am Samstag gemacht ...



... genauso wie wir bereits am Samstag die Panna Cotta-Füllung gemacht
und die Tarte damit befüllt haben.




Gestern Nachmittag haben wir sie uns mit 2 Gästen schmecken lassen 
und sie war ruckzuck weg!


Und hier kommt auch das Rezept.

Brombeer-Panna Cotta Tarte mit Pekannusskruste

Teig:
180 gr. Mehl
50 gr. Pekannüsse gemahlen
50 gr. Puderzucker
100 gr. Butter
1 Ei

5 Blatt Gelatine
400 gr. Sahne
250 gr. Mascarpone
1 Vanilleschote
100 gr. Zucker

300 - 500 gr. Brombeeren (je nach verwendeter Form)
ggf. 1 Pck. Tortenguss klar

Ggf. Pekannüsse mahlen (ich mahle sie immer mit einer alten Kaffeemaschine).
Mehl mit den Nüssen und dem Puderzucker in eine Schüssel sieben.
Butter und Ei zugeben und alles zu einem glatten Mürbteig verkneten.
In Frischhaltefolie geben und im Kühlschrank ca. 1 Stunde kalt stellen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben.
Bei 180 Grad ca. 15 - 18 min. blindbacken.
Dabei immer wieder den Boden kontrollieren, ob der bereits durch ist.
Die Ränder sollten nicht zu braun werden!

Abkühlen lassen.

Gelatine einweichen.
Sahne in einen Topf gießen. Mascarpone mit einem Schneebesen einrühren,
bis alles  eine glatte Masse ergibt.
Vanilleschote ausschaben und das Mark mit der Schote in den Topf geben, genauso
den Zucker.
Alles unter rühren aufkochen lassen und ca. 4 min. köcheln lassen.
Vom Herd ziehen und die ausgedrückte Gelatine in der Sahne unter Rühren auflösen.
Ein wenig abkühlen lassen und danach auf den erkalteten Tarteboden gießen.

Im Kühlschrank für ca. 3 Stunden oder über Nacht kühlen.

 Brombeeren auf der Tarte verteilen und mit Tortenguss je nach Belieben
begießen.

Tipp 1: Wer keine Pekannüsse gekommt kann auch Walnüsse oder Haselnüsse verwenden oder 
den Tarteboden von HIER.

Tipp 2: Man kann auch andere Beeren oder Früchte dafür verwenden!

Hinweis:
Ich habe meine längliche Tarteform verwendet. Wer diese Tarteform ebenfalls 
verwenden möchte, dem reicht die Hälfte der angegebenen Menge der Füllung.
Ich habe jedoch die Menge wie oben verwendet und den Rest in Weckgläser gefüllt
und für den Abend als Dessert verwendet :-)!




Am Wochenende habe ich ein Schränkchen bei uns ausgeräumt
und dabei sind mir meine Buchstaben von Omm Design ins Auge gefallen.
Ich hatte sie mir letztes Jahr vor Weihnachten gekauft - s. HIER (im Hintergrund etwas
unscharf zu erkennen ;-)  ).



Mit den Buchstaben habe ich dann noch ein bisschen dekoriert.
Aber ich bin mir sicher, wir werden dafür in Kürze noch weitere Verwendung finden ;-).
Ich werde sie in jedem Fall nicht wieder im Schränkchen verstauen!





Außerdem habe ich für unsere Kaffeekanne einen Untersetzer,
passend zum Geschirr "gezaubert".



Dafür habe ich einen Korkuntersetzer den ich mir bei Ikea gekauft habe 
mit weißem Acryl-Sprühlack von Edding besprüht.
Nach dem Trocknen habe ich aus einem Streifen Masking-Tape eine 
Halbmond-Girlande ausgeschnitten und auf den Korkuntersetzer geklebt.
Danach habe ich den Untersetzer mit schwarzer Acrylfarbe eingesprüht.
Nach dem Trocken habe ich das Tape wieder entfernt!






Bezugsquellen:

Sprühlacke: Edding
Kuchenform: mein.Cupcake 
Geschirr von House of Rym: Home & Living 
Geschirrtuch: Kauniste
Buchstabengirlande: OmmDesign



Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend,

 ♥♥♥
alles liebe,
Yvonne


Kommentare:

  1. That looks absolutely delicious! The best panna cotta ever!

    www.hungrycaramella.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Tolle DIY Ideen! Dein Kuchen sieht ja mal wieder sehr lecker aus!!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. oh, sieht das lecker aus! sowas muss ich mal mit himbeeren machen :)
    mermacid.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Die Tarte sieht einfach nur perfekt aus. Ein anderes Wort gibt es gar nicht dafür. :)
    Liebste Grüße, Sharon :)
    (lieberliebe.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  5. Mhhh das sieht ja himmlisch aus! Ich habe auch die rechteckige Tarteform und liebe Sie, aber leider lässt sich keine "Kuchenplatte" daszu finden. Hast Du da einen Tipp oder hast Du selbst eine?

    Lieben Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  6. So toll. Einfach ALLES! ;)
    Ich liebe Deinen Blog! Bei dir passt auch diesmal wieder alles so herrlich zusammen. Ich bekomme immer leuchtende Auge und denke mir: "In meiner nächsten Wohnung wird es in etwa dann auch so aussehen." (Bei meiner rot-grünen Kombi kommt schwarz-weiß nämlich eher weniger zur Geltung!) :)


    Liebst
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Yvonne
    dieses Jahr fällt die Brombeerernte wirklich reichlich aus! ich habe auch feine Törtchen gebacken!
    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yvonne,

    ich bin so was von hin und weg von deinem tollen Geschirr und würde es am liebsten direkt kaufen.

    Danke für den Link und das wunderbare Rezept!

    Schönen Abend

    Liebe Grüße
    Nicola von joliemauli

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein schönes Gedeck und eine sooo tolle Tarte, vorallem diese gleichmäßig zurecht gelegten Brombeeren, beeindrucken mich ja! Alles was nach Ordentlichkeit aussieht, hat bereits einige Sympathiepunkte :)

    AntwortenLöschen
  10. Sieht sehr lecker aus! Ich finde dein Kaffee Geschirr ganz toll. Von wo ist denn das?
    Lg, Andrea
    Wonderful and Marvelous

    AntwortenLöschen
  11. Wow, wie das alles immer absolut super aussieht bei dir... der schwarz-weiß-look gefällt mir sehr gut, das hat so was klares! Und Brombeeren sind toll, allerdings im Garten extrem schwer im Zaum zu halten, die verbreiten sich so schnell... ;-)!
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön wieder! Brombeer ist eine der schönste Beer, finde ich - sieht so perfekt aus.

    MfG
    Pelapuu

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Yvonne,
    die Panna Cotta Tarte mit Brombeeren sehen einfach köstlich aus! Ich bin wieder einmal begeistert von deinen wunderschönen Aufnahmen - es wirkt teilweise, als könnte ich ein Stückchen von der Köstlichkeit erhaschen und selbst probieren ;) Vielen Dank für das schöne Rezept. So kann ich es gern mal selbst ausprobieren.

    Sei ganz lieb gegrüßt und habe ebenfalls noch einen schönen gemütlichen Abend,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Oh, schaut die lecker aus! Die würde ich jetzt auch am liebsten wegfuttern, so wie es mir kürzlich mit der Schokolade von unserem Sohn passiert ist ;)

    LG, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Yvonne,

    coole Idee mit den IKEA Untersetzern. Die Brombeertarte klingt auch sehr lecker, ich liebe Tartes über alles.

    Alles Liebe
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Yvonne,
    Deine Bilder sind, wie immer, eine Wucht - sooo schön. Toll dass es Deinen Blog gibt.
    Ich liebe Brombeeren, Dein Kuchen wird auf jeden Fall nachgemacht.
    Alles Liebe, Anja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Yvonne,
    mmmmhhh...was für ein leckeres Rezept. Deine Brombeeren sehen wir gelackt aus - einfach sagenhaft. Schön, daß du dafür die rechteckige Tarteform gewählt hast. Ich werde die mir jetzt auch mal bestellen. Schaut einfach super aus.
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  18. EINFAAAACH WUUUUUNDERBAR:::: DER KUACHA;;;; DEINE boidln UND deine IDEEN... bi vooolleee BEGEISTERT... los da no a BUSSAL do.... Birgit aus TIROL

    AntwortenLöschen
  19. Die Tarte sieht so gut aus! Ich liebe Beeren in allen Variationen und Brombeeren gehen einfach immer! Schade, dass wir keine Brombeerhecke haben.. :o
    Die Fotos sind mal wieder einfach hinreißend und ich schaue sie mir super gerne an!
    Auch der Untersetzer ist dir gelungen und passt wirklich perfekt zur Kanne.


    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  20. Oh, sieht das wieder lecker aus!! Ich liebe Panna Cotta und auch Brombeeren liebe ich und das beides kombiniert als Tarte ist wirklich perfekt!
    Deine Fotos sind wunderschön geworden! Und so kreativ bist Du! Der Untersetzer ist klasse für das Geschirr!
    Liebe Grüße,
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Yvonne,
    die Tarte ist ja wieder eine Sünde wert. Köstlich! Die längliche Tarte Form gefällt mir super gut.

    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Yvonne,

    das lieht so fantastisch lecker aus! Da möchte man sich sofort ei Stück schnappen :-)
    Witzig, die Korkuntersetzter haben wir die Woche auch bepinselt :-) in bunt und in schwarz weiß, einmal für Lilli, einmal für mich :-)

    Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche!

    Ganz liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  23. ...das geschirr ist so unendlich toll. verliebt. das will ich auch. vor allem mit dem cake dazu ;)

    groetjes
    vreeni
    freak in you

    AntwortenLöschen
  24. ...tolle Bilder...und Brombeeren sind immer lecker...!!!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  25. Der Kuchen sieht so gut aus und dann noch mit Panna Cotta gefüllt - ein Traum!

    AntwortenLöschen
  26. wußte gar nicht dass die brombeeren schon reif sind. wenn ich heute joggen gehe muß ich mal danach schauen, allerdings sind in dieser städtischen umgebung meistens schon alle beeren weggepflückt. Aber den mürbeteig mit pecannüssen zuzubereiten merke ich mir. LG Sibylle

    AntwortenLöschen
  27. Wow! Die sieht ja mal sehr lecker aus! Wenn ich am Wegrand Brombeeren sehe, werde ich dran denken und welche mitnehmen!
    Das Geschirr ist richtig schön, wo hast du es ergattert?
    Das Rezept wird wohl bald ausprobiert!

    Keep smiling. :)

    AntwortenLöschen
  28. Mmh der Kuchen sieht wieder weltklasse lecker aus! Kein Wunder, dass er ratzifatzi weg war :-) GLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  29. Wie fein sieht deine Tarte aus!! Und das Geschirr ist ja wunderschön! Das würde mir auch gefallen! Toller Post!
    Herzliche Grüße schickt dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  30. Ich liebe Brombeeren! Die Idee mit der Tarte finde ich klasse! Ich bin jedes Mal aufs neue von deinen Fotos begeistert!

    www.schnilicious.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Yvonne,

    die dunklen Brombeeren passen prima zu deinem hübschen Geschirr!

    Ich liebäugle ja schon lange mit der Teekanne von "House of Rym". Kann man die Kanne auch in der Spülmaschine reinigen? Auf der Internetseite von "House of Rym" und "Home & Living" werden dazu keine Angaben gemacht.

    Liebe Grüße,

    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      die Kanne hab ich noch nicht reingegeben, aber die Tassen. Und die sind auf alle Fälle spülmaschinentauglich. Da die Kanne genauso verarbeitet ist, würde ich sagen, es sollte funktionieren :-))))!

      Alles liebe
      Yvonne

      Löschen
  32. I love the teapot, cups and plates! Nice pictures! Love from Norway:-)

    AntwortenLöschen
  33. Das Geschirr finde ich echt Klassen und die Brombeeren sehen dazu besonders toll aus :)
    Deine Bilder finde ich richtig Klasse :)

    (PS. würd mich freuen wenn ihr auch mal bei mir vorbeischauen würdet :)
    http://withlovebecky.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen