Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom und goldene Häschen




Bei uns gab es letztes Wochenende den ersten Rhabarber der Saison.
Und zwar als Tarte.

So ähnlich wie im letzten Jahr beim  




Außerdem habe ich unser Porzellan ein wenig verschönert.
Und zwar mit Zahnbürste, Porzellanfarbe und einfachen, weißen Tellern/Tasse
von Ikea.

Ich habe die Zahnbürste einfach in die Farbe getunkt und die Teller/Tasse
damit bespritzt, so ähnlich wie HIER.

Danach habe ich das Ganze nach Anwendungshinweis der Farbe trocknen und im 
Backofen einbrennen lassen.




Und hier kommt gleich das Rezept für die

Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom
{für eine längliche Tarteform oder eine Springform 20 - 24 cm}


Tarteboden:

180 gr. Mehl
50 gr. gemahlene Mandeln
50 gr. Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 gr. kalte Butter
1 Ei

Füllung:

250 gr. Ricotta
 150 gr. Mascarpone
100 gr. Sahne
3 EL Zucker
1 Ei 
Mark von 1 Vanilleschote
1/2 TL frischer und geriebener Ingwer
1 Msp. gemahlener Kardamom

5-6 Stangen Rhabarber

Mehl mit Mandeln und Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem
glatten Mürbteig verarbeiten.
In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mind. 1 Stunde kühlen.
Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläsche ausrollen und eine gefettete 
Tarteform damit belegen.
Im vorgeheizten Backofen den Boden bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10 min. blind backen.

Ricotta mit Mascarpone, Sahne, Zucker, Ei, Mark der Vanilleschote, Ingwer und Kardamom
cremig rühren.
Auf dem Tarteboden verteilen.

Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und auf der Creme verteilen.
Weitere 25 - 30 min. im Backofen backen.

Abkühlen lassen.



Da ich die Tarte ja mit meiner länglichen Form gebacken habe,
ist mir ein bisschen Teig übrig geblieben.
Diesen Teig habe ich mit einem eiförmigen Plätzchenausstecher ausgestochen,
mit verschieden großen runden Ausstechern, Löcher darin ausgestochen
und nach dem Backen mit Erdbeermarmelade gefüllt.

So ähnlich wie meine Quarkeier letztes Jahr  -  s. HIER.




Meine Schleich-Osterhasen aus dem letzten Jahr von HIER habe ich auch 
wieder rausgeholt und habe ihnen noch den goldenen Oster-Schliff verliehen.




Dieses mal nicht wie sonst mit der Sprühdose, sondern
mit einem goldfarbenen Edding.

Ein schwarzgefärbes Ei habe ich auch gleich bei der Gelegenheit goldgepunktet
und so passt alles zu meiner diesjährigen Osterdeko
HIER 
und 


Die Häschen sind übrigens nicht durchweg golden sondern nur das Ohr und Punkte usw.
Ein bisschen schwarz vom letzten Jahr ist also noch geblieben ;-).






Mehr Tarte-Repte bzw. Cheesecake-Rezept aus meinem Blog die zu dieser Jahreszeit passen:







und noch ein weiteres Rezept mit Rhabarber:



Und noch viel Rezepte mehr, auch Pikantes für den Frühling, findet ihr



Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne