Aus meinem Garten: Kirsch-Joghurt-Kuchen und Kirsch-Pralinen-Tarte mit dreierlei Schokolade



Wir haben unseren Kirschbaum noch nicht lange im Garten und die 
Ernte ist daher sehr überschaubar.
Deswegen musste ich für meinen heutigen Post der Reihe "aus meinem Garten" 
auch ein bisschen Nachschub vom Wochenmarkt besorgen ;-).






Aus den geernteten und gekauften Kirschen habe ich u.a. einen saftigen
Kirsch-Joghurt-Kuchen gebacken.




Außerdem waren wir vor ein paar Tagen spazieren und haben 
uns mit ein paar Wiesenblümchen und co. eingedeckt.







Und hier kommt das Rezept vom Kuchen:

Kirsch-Joghurt-Kuchen
{für eine Guglhupfform oder Kastenform}



200 gr. Süßkirschen
130 gr. weiche Butter
120 gr. Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
3 Eier
200 gr. Mehl
1 TL Backpulver
100  gr. Joghurt (3,5 % )
Abrieb von 1 Bio-Zitrone

Guss:
120 gr. Puderzucker
2-3 EL Milch

Kirschen

Kirschen halbieren und entkernen.
Butter mit Zucker und Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Eier zufügen und weiter cremig rühren.
Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
Joghurt mit Abrieb der Bio-Zitrone und den Kirschen unter den Teig heben.
In eine gefettete und mit Mehl bestäubte Backform füllen und bei 180 Grad ca. 55-60 min. backen. Stäbchentest machen!
Abkühlen lassen.
Guss anrühren und auf dem Kuchen verteilen.
Mit frischen Kirschen verzieren.






Dieses Mal habe ich eine Serviette, mit dem "aus meinem Garten" - Stempel
verschönert. 





Und hier ist auch noch das zweite Rezept:



Kirsch-Pralinen-Tarte mit dreierlei Schokolade
{für eine längliche Tarteform 11 x 35 cm}

Teig:
130 gr. Mehl
50 gr. gemahlene Haselnüsse (ersatzweise Mandeln)
50 gr. Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
90 gr. kalte Butter
1 Ei
1 EL Kakao

Kirschen

75 gr. Sahne
150 gr. weiße Schokolade

60 gr. Sahne
100 gr. Vollmilchschokolade

60 gr. Sahne
100 gr. Zartbitterschokolade 70 %
1 EL Butter

Mehl mit Nüssen und Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem
glatten Mürbteig verarbeiten.
In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mind. 1 Stunde kühlen.
Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläsche ausrollen und eine gefettete
Tarteform damit belegen.
Für ca. 30 min. ins Gefrierfach stellen. Danach mit Backpapier belegen, mit Hülsenfrüchten befüllen und für ca. 18 min. bei 180 Grad „blind“ backen.
Abkühlen lassen.


Sahne mit weißer Schokolade in einen Topf geben und Schokolade darin unter Rühren schmelzen.
Kurz abkühlen lassen und Schokoladensahne auf dem Tarteboden verteilen und glatt streichen..
Im Kühlschrank ca. 1 Stunde durchkühlen lassen.
Dann die Vollmilchfüllung genauso zubereiten und auf den weißen Schokoladenboden geben und wieder glatt streichen.
Für eine weitere Stunde im Kühlschrank kühlen.
Danach die letzte Zartbitterschokoladenschicht zubereiten und die Schokolade mit der Sahne erwärmen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, die Butter hinzufügen und alles glatt rühren.
Auf der Tarte verteilen.
Kirschen in die Tarte drücken und bis zum Verzehr im Kühlschrank (mindestens für 3 Stunden) aufbewahren.
Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.





Und da ich immer nach dem Holzbesteck gefragt werde, welches ich 
z.B. HIER, HIER oder auch schon HIER und ´zig weiter Male verwendet habe ;-),
habe ich jetzt eine sehr gute Nachricht.
Das Besteck (Gabel, Löffel und Messer) bekommt ihr jetzt vorübergehend
bei 

Also nix wie hin, bevor es wieder weg ist :-))))!


Bezugsquellen:

Uashmama Papierkorb: Home & Living

Holzbesteck: Anthropologie

Tortenständer: 3 Punkt F

"aus dem Garten"- Stempel: bastisrike



Einen gemütlichen Abend wünsche ich Euch,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne