aus meinem Garten: Zwetschgen • DIY: bemalte Teller



Heute kommt gleich noch ein Post aus der Rubrik:
hinterher :-).



Wir haben einen relativ alten Zwetschgenbaum im Garten und diesen
habe ich die Tage, gemeinsam mit meiner älteren Tochter, "abgeräumt".



Mit den Zwetschgen sind natürlich jede Menge Leckereien gebacken worden ;-).




Kreativ haben wir uns auch wieder einmal betätigt und haben
schlichte, weiße Keramikteller, mit schwarzem Porzellanpainter angemalt.



Für unsere Backwerke habe ich wieder nur ein Grundrezept verwendet, 
wie auch schon im letzten Post und daraus 3 verschiedene Rezepte entwickelt.
Ihr merkt, wir steigern uns hier langsam :-))).



Dieses Mal ist es eine Pie-Kruste:

Grundrezept für die Pie-Kruste:

250 gr. Mehl
1 Prise Salz
150 gr. kalte Butter
70 ml kaltes Wasser
2 EL Puderzucker

Mehl, Salz und Puderzucker zusammen mit der kalten Butter und dem Wasser in
eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.




Rezept Nr. 1:
 
Zwetschgen-Galette
{reicht für mind. 4 Stück}

Rezept für Pie-Teig – s. oben!

1 kg Zwetschgen
gemahlene Mandeln (pro Galette 1-2 EL)
4 EL Zucker
1 TL Zimt
½ TL gemahlener Kardamom
½ TL gemahlener Ingwer

1 Ei
1 EL Milch

Teig dünn ausrollen (ca. 3 mm dünn) und runde Kreise ausstechen, z.B. mit Hilfe einer Schüssel. Die Kreise sollten ungefähr einen Durchmesser von 22-24 cm haben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Jeden Kreis mit den gemahlenen Mandeln bestreuen und dabei 2 cm vom Rand aussparen.
Zwetschgen entkernen und vierteln und die Viertel auf den Mandeln auslegen. Dabei am äußeren Kreis beginnen und nach innen mit dem Belegen fortfahren, bis die Galetten mit den Zwetschgen ausgefüllt ist.
Danach die Ränder nach innen biegen (s. Foto).
Zucker mit den Gewürzen mischen und über die Zwetschgen streuen.
Milch mit Ei verquirlen und die Ränder der Galette damit bestreichen.
Im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min. backen. Die Ränder sollten schön goldbraun sein.

Schmeckt warm oder kalt!
Sehr lecker dazu ist eine Kugel Eiscreme.

 




Rezept Nr. 2:


Zwetschgen Handpies
{ca. 20 Stück}

½ Grundteig s. oben
- Zutaten einfach halbieren!-

500 gr. Zwetschgen
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
3 EL Zucker
1 TL Zimt

1 Ei
1 EL Milch

Teig wie oben beschrieben herstellen. 3 mm dünn ausrollen und ca. 10 cm große Kreise ausstechen.
Zwetschgen halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Mit dem Vanillezucker, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und alles gut durchmischen.
Je ungefähr einen TL der Füllung auf die untere Hälfte eines Teigkreises geben und den Teig umklappen.
Mit einer Gabel die Ränder festdrücken.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ei mit Milch verquirlen und die Mini-Pies damit bestreichen.
Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 – 25 min. backen, bis sie schön goldbraun sind.




Wie der Name bereits sagt, sind die Teilchen sehr handlich 
und ideal als Nachmittagssnack für Kinder :-).






Und Rezept Nr. 3:


Mini-Cheesecake Zwetschen Pies
{für 12 Stück}

½ vom Grundrezept (Zutaten einfach halbieren)

175 gr. Doppelrahmfrischkäse
4 EL Sahne
Mark von 1 Vanilleschote
1 Ei
2 EL Zucker
1 TL Speisestärke

500 gr. Zwetschgen
Zucker

Teig wie oben beschrieben herstellen. 3 mm dünn ausrollen und ca. 10 cm große Kreise ausstechen.
Ein Muffinblech einfetten und die Teigkreise hineindrücken. Boden mit einer Gabel einstechen.

Frischkäse mit Sahne, Mark der Vanilleschote, Ei, Zucker und Speisestärke glatt rühren.
Gleichmäßig in den Piekrusten verteilen.
Zwetschgen entkernen und auf die Füllung legen. Mit je 1 TL Zucker bestreuen.
Im Backofen bei 180 Grad ca. 30-35 min. backen.
Abkühlen lassen.






Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne