Nuss-Heidelbeer-Torte • DIY Papier-Hibiskusblüten• gestreifter Vanille-Heidelbeer-Mousse-Kuchen im Glas



Vorneweg ein kleiner Hinweis zum letzten Post, da ich so oft danach gefragt wurde:
das goldene Besteck von Anthropologie
gibt es im SALE - HIER - (sehr stark reduziert).
Allerdings ist es mal drinnen im Sale und mal nicht, deswegen müsst 
ihr, falls ihr das Besteck bestellen möchtet, schnell sein ;-).



Und jetzt zum aktuellen Post :-).
Ich habe mir wieder Krepppapier, Seidenpapier, Schere und Heißklebepistole gegriffen
und entstanden sind dieses Mal, passend zu den Sträuchern in unserem Garten,
Hibiskusblüten.

Als Vorlage habe ich mir diese Blüte - s. HIER - ausgedruckt und bin 
der Beschreibung entsprechend vorgegangen.



Außerdem habe ich am Wochenende wieder mal gebacken :-).


Die Beeren-Zeit neigt sich ja langsam dem Ende und deswegen habe 
ich nochmal Heidelbeeren verarbeitet.



Dieses Mal habe ich die Torte schon eher spätsommerlich gestaltet
und zwar mit einem leckeren Nuss-Tortenboden.



Und hier kommt das Rezept:

Heidelbeer-Nuss-Torte
{für eine Springform 16-20 cm}

200 gr. Butter
120 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
180 gr. Mehl
100 gr. gemahlene Haselnüsse (ersatzweise gemahlene Mandeln)
1 TL Backpulver
100 ml Kondensmilch 10 %

Heidelbeerkompott
300 gr. Heidelbeeren
2 Kardamomkapseln
1 Zimtstange
50 gr. Zucker
5 EL Wasser
2 TL Speisestärke

Heidelbeercreme

200 gr. Sahne
3 EL Zucker
150 gr. Butter (nicht zu kalt und nicht zu weich)
250 gr. Mascarpone (ersatzweise Doppelrahmfrischkäse)
Mark von 1 Vanilleschote
5 EL Kompott

200 gr. Heidelbeeren


Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver und Nüsse mischen und unterheben. Kondensmilch ebenfalls untermengen.
Eine Springform am Boden mit Backpapier belegen und die Ränder einfetten. Teig einfüllen und oben glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze  1 Std. backen.
Auskühlen lassen.
 

Für das Kompott die Heidelbeeren mit den angedrückten Kardamomkapseln, der Zimtstange, dem Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben. Aufkochen lassen und bei reduzierter Hitze ca. 5 min. einkochen lassen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und unter die Heidelbeeren rühren. Noch mal kurz aufkochen und danach vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme, die Sahne mit dem Zucker steif schlagen.
In einer anderen Schüssel, die Butter mit dem Handrührer cremig rühren. Mascarpone, Mark der Vanilleschote und das Kompott hinzufügen und weiter cremig rühren.
Sahne unterheben.

Tortenboden zweimal waagrecht teilen.
Auf den ersten Tortenboden das Kompott verteilen, dabei ca. 1 cm am Rand freilassen.
Etwas Creme darauf geben und verstreichen.
Zweiten Tortenboden darauf legen und genauso belegen wie den Ersten.
Mit dem dritten Boden enden.
Die restliche Creme auf und um die Torte verteilen und glatt streichen.
Wer mag, kann noch ein bisschen Kompott auf der Torte verstreichen, damit es so aussieht, wie auf dem Bild.
Mit Heidelbeeren belegen.

Das restliche Kompott kann z.B. zur Torte serviert werden oder anderweitig verarbeitet werden, s. nachfolgendes Rezept.







Ein weiteres Rezept für eine Torte mit Heidelbeeren findet ihr HIER.





Aus dem übrig gebliebenen Kompott ist bei uns folgendes Dessert entstanden:

Gestreifter Heidelbeer-Vanille-Mousse-Kuchen im Glas
{für 4-5 Portionen bei einem Glas mit Füllmenge 180 ml}

50 gr. Butterkekse
25 gr. flüssige Butter
1 TL Puderzucker

200 gr. Sahne
3-4 EL Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
150 gr. Mascarpone
5-6 EL Heidelbeerkompott (Rezept s. Torte)

Heidelbeeren

 Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern.
In eine Schüssel mit dem Puderzucker füllen.
Butter in einem Topf zerlassen und unter die Keksbrösel mischen.

Je 1-2 EL der Kekse in die Gläser füllen und leicht andrücken.

Sahne mit Zucker und Mark der Vanilleschote steif schlagen.
Mascarpone verrühren und die Sahne unterheben.
Die Creme in zwei Hälften teilen.
Die eine Hälfte so belassen, in die Andere das Kompott unterrühren.
Beide Cremes in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
Abwechselnd die Mousse in die Gläser spritzen.
Mit Heidelbeeren belegen.







Unser Törtchen habe ich außerdem noch mit ein paar Hibiskusblüten dekoriert.



Und hier noch ein Bild von der angeschnittenen Torte :-) ...





Bezugsquellen:

Teller, Tasse, Kuchenheber: Anthropologie

weißes Schälchen: La Maison Shop

Kleiner Tipp:
im La Maison Shop bekommt ihr bis zum 04.09. einen Rabatt von 20 % auf den 
gesamten Einkauf :-)))!


Ich wünsche Euch einen schönen Abend,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne