Rhabarber Eton Mess Cupcakes, Kuchen und Magnolien



Vor einigen Tagen habe ich das erste Mal dieses Jahr mit Rhabarber gebacken.



Inspiriert von unserem Londonurlaub, habe ich jede Menge Baisers hergestellt. 
für eine leckere Eton Mess Nachspeise.


Die Baiers habe ich so hergestellt:

80 gr. Eiweiß (ca. 2 Eier Gr. M)
160 gr. feinster Backzucker

ggf. Lebensmittelfarbe /-gel oder Paste

Backofen auf 100 Grad vorheizen.
Eiweiß steif schlagen, so dass man die Schüssel umdrehen kann und nichts mehr
aus der Schüssel fällt, aber nicht überschlagen.
Zucker esslöffelweise hinzugeben und solange weiterschlagen,
bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Dafür am besten feinsten Backzucker verwenden, da sich dieser
relativ schnell auflöst.

Ein Backblech mit Backpapier belegen.
Eiweißmasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle oder Lochtülle füllen
und Tupfen auf´s Backpapier spritzen.
Im Backofen ca. 30 min. backen bzw. trocknen.
Sie sind fertig, wenn sie sich ohne zu zerbrechen, leicht vom Backpapier lösen.

Um einen farbigen Streifeneffekt zu erzielen,
mit einem dünnen Pinsel, Lebensmittelfarbe in Streifen in den Spritzbeutel zeichnen.
Insgesamt sollten es 4-5 Streifen sein.
Danach vorsichtig die Eiweißmasse einfüllen und Tupfen aufspritzen.



Und hier das Rezept für meinen 

Rhabarberkuchen mit Sahnehäubchen und Kardamom-Vanille-Rhabarber
{Springform 23-26 cm}

300 gr. Rhabarber
230 gr. Butter
150 gr. brauner Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
4 Eier
1 EL Saft von Bio-Orange
1 TL Abrieb von Bio-Orange
275 gr. Mehl
100 gr. gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
100 ml Milch
1 TL Zimt
½ TL gemahlener Kardamom
1 TL fein geriebener, frischer Ingwer

200 gr. Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
gemahlene Pistazien

Rhabarber putzen und entweder in lange Streifen oder kleine Stücke
von 4-5 cm schneiden. Die Streifen sollten nicht länger als die Maße der Springform sein.

Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
Eier zugeben und weiterschlagen.
Eier nach und nach zugeben.
Saft der Orange und deren Abrieb hinzufügen.
Mehl mit Mandeln, Backpulver mischen und unter die Masse rühren.
Milch hinzugeben, sowie Zimt, Kardamom und Ingwer und alles gut
verrühren.
In eine gefettete Springform füllen und den Rhabarber in den Teig drücken.
Im vorgeheizten Backofen (Unter-/Oberhitze)
bei 180 Grad 45-50 min. backen.
Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig durch ist.

Abkühlen lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen.
Mit gemahlenen Pistazien bestreuen und mit Kardamom-Vanille-Rhabarber servieren - 
Rezept s. unten.
Ich habe außerdem noch Himbeeren auf meinen Kuchen gelegt.



Kardamom-Vanille Rhabarber

300 gr. Rhabarber
100 ml Wasser
70 gr. Zucker
3 Kardamomkapseln
Schale von ½ Bio-Orange
1 Vanilleschote


Rhabarber schälen und in 4 cm lange Streifen schneiden.
Wasser mit Zucker, angedrückten Kardamomkapseln, O-Schale und Mark der Vanilleschote, sowie der Schote aufkochen lassen. 
 Rhabarber hinzufügen und 3 min. im Sirup kochen lassen, dann herausnehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Der Rhabarber soll weich, aber nicht ganz zerfallen sein.
Sirup zu Hälfte einkochen lassen.


Kardamom, Vanilleschote und Orangenschale entfernen.





Außerdem habe ich noch
Rhabarber Eton-Mess Cupcakes gemacht.

Dafür habe ich das Rezept für den Kuchen oben einfach halbiert und den Teig
in Backförmchen in einer Muffinform gebacken.

Das Frosting habe ich so gemacht:


175 gr. Doppelrahmfrischkäse
150 gr. Butter (Raumtemperatur)
90 gr. Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Limettensaft
 
 
Frischkäse mit Butter und Puderzucker, sowie Vanillezucker und Limettensaft cremig rühren.
In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und einen großen Klecks auf die Cupcakes spritzen.
Mit einem Teelöffel eine Mulde ins Frosting drücken und gekochte Rhabarberstücke (Rezept s. oben) einfüllen. Mit gemahlenen Pistazien und einem Baiser garnieren.



 Außerdem schmeckt der Kardamom-Vanille-Rhabarber auch hervorragend zu 
einer normalen Eton-Mess.




Und diese wunderschöne Steinzeug-Keramik von Ferm Living findet
ihr übrigens ins sämtlichen Ausführungen  - HIER.




Bezugsquellen:
Keramit von ferm Living: Dekorativ Wohnen


Ich wünsche euch eine wunderschöne, neue Woche.

♥♥♥
Alles liebe,
Yvonne


 

Kommentare:

Annika hat gesagt…

Die Fotos sind ganz ganz klasse ! Und von dem Kuchen ganz zu schweigen.. der ist ja der Hammer!

Liebe Grüße, Annika

P.S.: auf meinem Blog läuft ein Gewinnspiel

felix-traumland.eu hat gesagt…

ah wie lecker sieht das alles aus, und die idee mit bunten Baiers, echt klasse
ich werde mir deine ideen merken, die sind einfach klasse
liebe grüße
regina

Ulla hat gesagt…

Yvonne!
I die!
Ist das schön, oh je, ich muss mich kneifen, das ist ja wie in einem wunderschönen Zaubertraum .... Du schaffst es immer wieder uns in eine zauberhafte Welt zu tauchen, aus der man gar nicht mehr raus möchte...lecker sieht das ja eh IMMER aus! :)
Bei jedem Post wäre ich gerne in der Nähe: Deine Tochter oder Freundin!;)
Ganz liebe Grüße, Olga.

knitgudi hat gesagt…

Wie wunderschön - Eton mess schmeckt fantastisch - die Baisers sehen großartig aus - danke für die tollen Bilder und Inspirationen!

Liebe Grüße
Knitgudi

Die Glücklichmacherei hat gesagt…

diese cupcakes sind ja toll! das rezept für den rhabarber kommt gerade recht - ich hab noch ein paar reste im kühlschrank. da werd ich die cupcakes gleich mal nachmachen.
alles liebe
nadin

STILCAFE hat gesagt…

Wunderschöner Post :-)

Lieber Gruss,
Sarah

homecakelove hat gesagt…

Ooohhh yvonne
Ich bin begeistert. .das muss ich ausprobieren und die Fotos sind wieder excellent.
Lg janine

homecakelove hat gesagt…

Ooohhh yvonne
Ich bin begeistert. .das muss ich ausprobieren und die Fotos sind wieder excellent.
Lg janine

Natascha hat gesagt…

Oh mein Gott, die Baisers sehen ja traumhaft aus!!! Die muss ich demnächst unbedingt mal ausprobieren, aber ich bezweifel, dass ich die so schön wie du hinbekomme.
Wie schaffst du es eigentlich immer so viel zu kochen und zu backen und das dann auch noch zu fotografieren? Für mich ist ein Rezept zu fotografieren schon immer eine zeitliche Herausforderung...

Liebe Grüße Natascha von blackperfection

Annie hat gesagt…

Hallo Yvonne,
das sieht alles sehr lecker aus und wird definitiv ausprobiert! Und die Keramik ist einfach ein Traum. Vielen lieben Dank für diesen Beitrag.
Liebe Grüße
Annie

Julchens Judith hat gesagt…

Liebe Yvonne,

das sieht so himmlisch lecker aus und wie du das wieder so wundervoll arrangiert hast. Herrlich. Mit diesem herrlichen Bildern im Kopf gehe ichjerzt zur Arbeit und denke, dass ich den Rhabarber in den kommenden Tage mal nach deinem Rezept in Szene setzen sollte.

LG Judith

Doris Kern hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Magnolienblüten sehen so unglaublich schön aus... Sie passen perfekt zu deinen Traumhaften süßen Speisen...
Alles Liebe,
Doris

scrapkat hat gesagt…

Hmmmmm <3 Danke für die leckere Inspiration!
Gruß scrapkat

Lisa hat gesagt…

Der Kuchen sieht mehr als köstlich aus!
Ich liebe Rhabarber und werde mir das Rezept auf jeden Fall notieren!

Liebe Grüße,
Lisa

Elisabeth-Amalie hat gesagt…

Es sieht so wundervoll frühlingshaft aus! <3
liebst Elisabeth-Amalie

Janne von meeresrauschen hat gesagt…

Wieder einmal ganz wundervolle Rezeptideen - gerade die Baisers sehen einfach süß aus :-)

Wieso nimmst du eigentlich für das Frosting der Cupcakes Doppelrahmfrischkäse und für den Kuchen Sahne? Ich hätte jetzt glatt auch einfach Sahne für die Cupcakes genommen...
Danke für die Info schon mal vorab!

Liebe Grüße,
Janne von meeresrauschen

Yvonne - Frl. Klein hat gesagt…

weil das frosting mit Frischkäse formstablier wird. Und will ja eine Mulde im Frosting haben, damit ich den Rhabarber platzieren kann. Man kann natürlich auch nur Sahne hernehmen, das ist auch kein Problem. Evtl. sieht es dann ein bisschen anders aus, aber Eton Mess ist ja auch ein Durcheinander, deswegen würde es hier glatt passen :-)!
♥♥♥

Yvonne - Frl. Klein hat gesagt…

formstabiler meinte ich ;-)

mariaidabenussi hat gesagt…

ist alles wunderbahr !!!!! kiss *___* mariaida

Catherine S. hat gesagt…

Ich wollte dir nur mal sagen, wie wunderschön ich deinen Blog finde! Viele viele Rezepte muss ich unbedingt nachbacken. Und die Bilder erst! Ich bin noch ein ziemlicher Anfänger und habe längst nicht so viel Zeit mich um meinen eigenen Blog (http://lieblingslust.blogspot.ch) zu kümmern, aber dein Blog ist auf jeden Fall ein grosses Vorbild! LG Kathrin

Anouck hat gesagt…

H allo,
Ich bin sehr begeistert von diesem Blog:) Die Torten sind einfach traumhaft. Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und est immer begeistert. Am Sonntag werde ich nun diese Rhabarber Torte ausprobieren. Ich habe nur einige Fragen zum Rezept. Kann man die Sahne und den Rhabarber auch schon am Vortag auf den Kuchen machen? Soll man den Rhabarber sofort auf den Kuchen legen oder erst abkühlen lassen?
Ich freue mich schon auf die nächsten Rezepte.
LG aus Luxemburg

Anouck hat gesagt…

H allo,
Ich bin sehr begeistert von diesem Blog:) Die Torten sind einfach traumhaft. Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und est immer begeistert. Am Sonntag werde ich nun diese Rhabarber Torte ausprobieren. Ich habe nur einige Fragen zum Rezept. Kann man die Sahne und den Rhabarber auch schon am Vortag auf den Kuchen machen? Soll man den Rhabarber sofort auf den Kuchen legen oder erst abkühlen lassen?
Ich freute mich auf neue Rezepte:))

LG aus Luxemburg

Yvonne - Frl. Klein hat gesagt…

Liebe Anouck,
vielen lieben Dank für die lieben Worte.
Ich würde den Kuchen zuerst backen und dann vollständig abkühlen lassen. Die Sahne könnte man auch am Vortag abends auf den Kuchen geben und danach in den Kühlschrank stellen. Aber den Rhabarber würde ich erst kurz vor dem Servieren drüber geben. Allerdings kann man ihn schon heute einköcheln lassen. ♥♥♥ Yvonne