No-Bake Oreo-Cheesecake mit gewürzten Heidelbeeren • natürlich gefärbte Eier



Ich liebe Cheesecake!
Und da es bei uns lange keinen Cheesecake mehr gab, habe ich am Wochenende
einen gemacht (ganz ohne Backen).
Der Kuchen ist ein Mix aus unseren Lieblingskuchen im vergangenen Jahr:
und

 


Farblich habe ich mich bei dem Törtchen und dem gesamten Post, von den neuen Mason Gläsern
- s. HIER - inspirieren lassen. 
Die Auflage der lilafarbenen Gläser ist limitiert.


Und weil Ostern ja schon quasi vor der Tür steht, habe ich die 
ersten Eier für dieses Jahr gefärbt.
Man kann ja schließlich nicht früh genug damit anfangen :-).
Eingefärbt habe ich sie, passend zum Post, mit Heidelbeermuttersaft (gibt es
im Reformhaus oder Bioladen).
Dazu habe ich den Saft mit Wasser im Verhältnis 2:1 gemischt 
und 1 EL Weißweinessig hinzugegeben.
Je nachdem wie lange man die Eier in die Mischung legt, umso intensiver
ist die Färbung.



Und jetzt kommt das Rezept:

No-Bake Oreo-Cheesecake mit gewürzten Heidelbeeren
{für eine Springform 18 cm Durchmesser}

Heidelbeerkompott
300 gr. TK Heidelbeeren
75 gr. Zucker
1 Zimtstange
2 Kardamomkapseln
30 ml Wasser
1 TL Speisestärke

Boden
350 gr. Oreokekse
150 gr. Butter

Füllung
4 Blatt Gelatine
100 gr. Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
100 gr. Sahne
5-6 EL Heidelbeerkompott


Für das Kompott die Heidelbeeren mit den angedrückten Kardamomkapseln, der Zimtstange, dem Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben. Aufkochen lassen und bei reduzierter Hitze ca. 5 min. einkochen lassen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und unter die Heidelbeeren rühren. Noch mal kurz aufkochen, Gewürze entfernen, 
mit einem Stabmixer pürieren und danach vollständig abkühlen lassen.

Von den Oreokeksen die Kekse von der Füllung trennen.
Die Füllung beiseite stellen und die Kekse ganz fein zerkrümeln.
Die Butter in einem Topf schmelzen und kurz ein wenig abkühlen lassen.
Die Kekskrümel dazu geben und alles gut vermengen.
Eine Springform an den Seiten und am Boden dünn einbuttern.
Vom Backpapier einen Streifen ausschneiden, der so breit ist, wie die Springform hoch ist.
Streifen am Rand der Springform entlang auslegen. Evtl. vom Backpapier ein weiteres
Stück abschneiden.
Auch den Boden mit einem Kreis (der so groß vom Durchmesser ist, wie die Springform)
Backpapier auslegen.
Oreo-Buttermischung auf dem Boden und am Rand verteilen.
Mit Hilfe eines Löffels alles fest andrücken.
Springform bis zur weiteren Verwendung in das Gefrierfach stellen.
Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Frischkäse mit der Füllung der Oreokekse, Zucker, Mark der Vanilleschote 
und Heidelbeerkompott glatt rühren.
Sahne steif schlagen und unterheben.
Gelatine erwärmen und in die Creme rühren.
Springform aus dem Kühlfach nehmen und Füllung einfüllen.
Kuchen im Kühlschrank für mind. 4 Stunden (am besten über Nacht)
fest werden lassen.


Vor dem Servieren mit dem restlichen Kompott begießen und mit frischen und/oder
TK Beeren belegen.

Tipp: Alternativ kann man nur die Hälfte der Oreokekse verwenden und die Hälfte Butter und 
auch nur den Boden mit den Bröseln belegen.

 
Exquisa passt bei diesem Rezept besonders gut, weil er so cremig gerührt und sahnig ist

 Zu den Produkten von Exquisa geht es HIER.





Und nochmal kurz zu den Mason Gläsern, die bekommt ihr jetzt nämlich auch 
in einer neuen Größe - s. HIER.







Bezugsquellen:

Mason-Gläser: Blueboxtree




Post sponsored by Exquisa


Ich wünsche Euch eine wunderschöne, neue Woche!

♥♥♥
Alles liebe,
Yvonne



Kommentare:

Susanne Kästner hat gesagt…

Der Kuchen ist ja der Hammer...coole Farben!!! Wie hat er geschmeckt? So gut wie er aussieht?
Liebe Grüße
Susanne von http://froeken-su-kreativ.blogspot.de/

BEL ESPACE hat gesagt…

Der Kuchen sieht köstlich aus!
Wunderschön fotografiert!
LG Nico
PS Der Tipp mit dem Muttersaft ist gut! Das werde ich ausprobieren!

Kuhmagda hat gesagt…

Dieses Törtchen sieht gut aus. Und die Farbenwahl wunderbar! Ich bewundere deine Werke jedesmal. Du wahre Künstlerin.
Auch dir wünsche ich einen guten Start in die Woche.
Herzlich
Kuhmagda

angie hat gesagt…

was für tolle bilder!!! danke dafür und auch für die tipps zum eierfärben!!! liebe grüße von angie

Gabi hat gesagt…

...die Farben dieses Post sind der Hammer !
LOVE
Gabi

Annika hat gesagt…

Oh das sieht ja unglaublich gut aus!

Ich liebe Heidelbeeren :-)

Liebste Grüße, Annika von Tilts

Emma von Emmas Lieblingsstücke hat gesagt…

Wow. Das ist alles soooo schön, was du machst. Wir lieben Cheesecake auch. Cheesecake geht wirklich immer.

Liebe Grüße,

Emma

Nica Sotiropoulos hat gesagt…

Lecker schaut das aus! Wie immer sehr stimmige Fotos :-) Wir experimentieren hier auch grad mit natürlichen Farben um die Eier zu färben. Deine blauen hier sehen wunderschön aus! Danke für den Tip mit dem Heidelbeermuttersaft :-)
Liebe Grüsse Nica

fabol hat gesagt…

Das alles zusammen - der Kuchen, die Eier, die Blumen - sieht einfach wahnsinnig schön aus!!! Wunderschöne Fotos und ein verlockendes Rezept!
Liebe Grüße von Veronika

Motte hat gesagt…

Die Farben sind der Wahnsinn, wunder wunder schön! Und besonders lecker sieht es auch aus!
x Motte
http://mottesblog.blogspot.de/

Claudi hat gesagt…

Oh wow sieht der guuuuuuut aus!

Sandras Tortenträumereien hat gesagt…

Ich liebe auch Cheesecake! Vor allem Deinen! ;-)
Und dieser hier sieht nicht nur wahnsinnig gut aus, ich bin mir sicher, dass er ganz besonders gut schmeckt. Die Kombination mit Oreos und Heidelbeeren ist einfach nur perfekt.

ars textura hat gesagt…

Der Blaubeer-Käsekuchen sieht so unglaublich lecker aus! Yummi! Und die mit Blaubeersaft gefärbten Eier sind ja der Wahnsinn! Ich wusste gar nicht, dass das geht! :-)

Liebe Grüße
Dörthe

anneharenberg.com hat gesagt…

Davon abgesehn, dass ich Oreos, Cheesecakes und Blaubeeren liebe, isst das der wahrscheinlich schönste dunkel-violette Post, den ich je gesehen habe...;-). Lg, Anne

Doris Kern hat gesagt…

Liebe Yvonne,
ein traumhaft schöner Post mit so tollen Bildern. Der Kuchen sieht so lecker aus - ich denke den werde ich auch probieren. Was ich auch sehr spannend finde ist deine Eierfärb-Methode. Ich bin gerade auf der Suche nach natürlichen Farben zum Eierfärben - da werde ich deinen Tipp natürlich ausprobieren :-)
Alles Liebe,
Doris

Franzy vom Schlüssel zum Glück hat gesagt…

Wow, das sind ja HAMMER Bilder!
Ich hab direkt lust bekommen den Kuchen auch mal zu machen.. (wollte schon backen schrieben hihi) und die Gläse rzu kaufen. Wobei ich glaube ich auf die limited edition verzichte und weiter warte bis sich gelgenheit ergibt die standartgläer zu kaufen ;)

Ganz viele liebe Grüße!

Franzy

Lady Stil hat gesagt…

Hallo Yvonne,
mit dem Rezept hast Du mich jetzt eiskalt erwischt!
Ich befürchte diesen Hammer-Kuchen muss ich am Wochenende machen.
Sohnemann liebt Oreo´s über alles !

Liebe Grüße und schöne Woche,
Moni

Ulla hat gesagt…

Sieht fantastisch aus, wie in einem Cheesecake-Märchen, liebe Yvonne!
Zauberhafst...!
Liebe Grüße, Olga.

stadtgarten hat gesagt…

Wunderschöne Fotos und ein tolles Rezept! Da mein Mann Blaubeeren liebt, werde ich das bestimmt einmal nach"backen". Vielen Dank für die schöne Inspiration!
Liebe Grüße, Monika

HIMMELSSTÜCK hat gesagt…

Eine ganz tolle Torte! Da werde ich mich glaube ich auch mal dran trauen. Super Farben, gefällt mir sehr gut, liebe Yvonne!

Tanja hat gesagt…

Hmmmm, das sieht aber lecker aus... ich liebe Blaubeeren und Oreos !
LG
Tanja

Rié Moratto hat gesagt…

Gorgeous and divine! Rié | Portobello Design Blog

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Was für ein leckerer Cheesecake :-)
Sieht der Klasse aus...
Natürlich gefärbte Eier sind mir am liebsten.
Herzliche Grùsse,
Sabine

Sophie Kunterbunt hat gesagt…

Bezaubernde Dekoration! <3

Sophie Kunterbunt

Miki-chan hat gesagt…

So hübsche Deko! Ich bin begeistert!

Elisabeth-Amalie hat gesagt…

Oh lecker! Ich möchte auch so einen tollen Kuchen und so hübsche Ostereier. ♥ ♥ ♥
liebst Elisabeth-Amalie

Jo hat gesagt…

So lecker ! ! ! sieht wunderschon aus ;)

Coba hat gesagt…

Also, ich bin jetzt mal ehrlich: Ich hasse Käsekuchen wie die Pest. Schmeckt mir einfach nicht.
Aber dieser Kuchen hier sieht so verdammt geil aus, dass ich den zu 100% nachmachen werde.
Vor allem jedoch deswegen, weil ich nichts lieber mag als Blaubeeren. Du bist eine Künstlerin!
Wie schaffst du es, diesen Kuchen so fantastisch aussehen zu lassen? Ich bin neidisch auf dein Talent.
Glaubst du, man kann den Käsekuchen Geschmack irgendwie auf ein Minimum reduzieren? ^^"